Selbsthilfegruppe:

 

Adieu Einsamkeit

 

Aufgrund zunehmender Einsamkeit junger und älteren Menschen gründete ich, wie in UK und BRD vorhanden, eine Selbsthilfegruppe.

 

Es gibt unterschiedliche Gründe für Isolation:

Kontaktschwierigkeiten, Rückzug, zuviel an Arbeit, Krankheit , oft fehlen intakte Familienstrukturen, Freunde kommen und gehen im Leben, Angehörige sterben, Mangel an Geld um aktiv fortgehen zu können uvm.

Mittlerweile sind Millionen davon betroffen und England schuf sogar ein eigenes Ministerium für das Problem.

 

Auch hier bei uns in Österreich existiert Einsamkeit. Einerseits zwingt uns der Arbeitsmarkt dazu, lange und viel zu arbeiten, sodaß oft zuwenig stabile, soziale Kontakte aufgebaut werden können. Wenn ältere Menschen immobil sind, haben sie oft wochenlang keine Ansprache. Es sind aber nicht nur jene betroffen, sondern auch jüngere Leute. Letztere beschäftigen sich zumeist zu intensiv mit PC, Handy, sozialen Medien. 

 

In meiner Selbsthilfegruppe erfolgen Gruppengespräche, es gibt keine Vorgaben, die Dynamik und Teilnehmer entscheiden, was passiert. Ich leite die Gruppe, achte, daß das Gesprächsklima freundlich, wertschätzend bleibt. Es sollen Freundschaften geschlossen, und gemeinsame Aktivitäten gesetzt werden. Alle Teilnehmer sind zur Verschwiegenheit verpflichtet. Kritik darf nicht verletzend, sondern nur konstruktiv sein. Es handelt sich NICHT um eine Partnervermittlung!

Freiwillige sollen auch aktiv mitarbeiten, damit wir gemeinsam anderen einsamen, bedürftigen Menschen Hilfe anbieten können.

 zum Beispiel:

 

  • Gespräche führen
  • bei immobilen Personen zuhause gratis mithelfen zu reinigen, etwas Gartenarbeit übernehmen, vorlesen, sie zu einem 
  • Event/ Theater/ Ausstellung....bringen, gemeinsam Karten spielen, singen, spazieren gehen uvm. Was auch immer  ehrenamtliche Mitglieder selber anbieten möchten. 
  • die Teilnehmer helfen sich gegenseitig ( Austausch )

Was bringt es?

  • eigene Zufriedenheit durch Dienst am Anderen, Sinnstiftung
  • Gemeinschaftsgefühl
  • Freunde finden und gemeinsame Aktivitäten, Oper-/Vernissagen-/ Kabarett-/Eventbesuche uvm. planen
  • gute Gespräche führen
  • eigene Skills /Fähigkeiten anbieten können und auch von anderen Hilfe erhalten
  • karitativ, sozial tätig sein können, Fürsorge ausüben und leben
  • anderen Freude bereiten und selber ebenso profitieren
  • Spaß haben
  • uvm.

 

 

Zunächst finden die Treffen im Herzoghof, Kaiser-Franz-Ring 19, 2500 Baden

jeden 1. und 3. Dienstag um 18 Uhr im Cafe´statt. 

(Später auch  in Mödling im Krankenhaus möglich.)

Unkostenbeitrag € 15.- für Passiv-Mitglieder ( Verwendung für Werbung, Folder/Inserate, Telefonate, Organisation v. Events,..)

Für aktive, ehrenamtlich tätige  Mitglieder gibt es keinen Beitrag!

 

Anmeldung per mail:

pro.me@gmx.at oder telefonisch.

 

Diese Gruppe ersetzt keine psychologische Therapie! 

 

 

Ordination noch im Aufbau, nicht eröffnet

 

Email: pro.me@gmx.at

2500 Baden bei Wien

 

Tel.: 0676 / 551 221 7